Offline-Kartenmaterial mit Maperitive erstellen

Maperitive ist eine kostenfreie Software und kann unter http://maperitive.net/download/Maperitive-latest.zip heruntergeladen werden. Entpacken Sie anschließend das Zip-Archiv in einen beliebigen Ordner.

Starten Sie dann die Anwendung „Maperitive.exe“ in diesem Verzeichnis. Verschieben und zoomen Sie die Karte so, dass im Fenster der Ausschnitt zu sehen ist, den Sie herunterladen möchten. Wählen Sie hierbei den Ausschnitt nicht zu groß - in der Regel sollten Sie sich auf die Größe eines Landkreises beschränken.

Wählen Sie im Menü der Software den Punkt „Map“ und dort den Eintrag „Download OSM Data (Overpass-API)“. Es werden nun die Kartendaten für den gewählten Ausschnitt heruntergeladen.

Wenn die Daten von Openstreetmap heruntergeladen wurden, erscheint unten rechts im Bereich „Map Sources“ ein zweiter Eintrag „OSM file (not saved)“. Klicken Sie auf den Stern des ersten Eintrags, um so die Standard-Karte auszublenden. Es ist unbedingt erforderlich den Eintrag „Web Map (OSM Mapnik)“ zu deaktivieren, da sonst sämtliche Kacheln aus dem Internet heruntergeladen werden.

Geben Sie anschließend in der Kommandozeile am unteren Rand den nachfolgenden Befehl ein:

generate-tiles minzoom=1 maxzoom=18

Es werden nun die Kacheln für ihren gewählten Bereich im Unterordner „tiles“ des Verzeichnisses von Maperitive abgelegt. Dies kann einige Stunden dauern. Insgesamt sollten dort dann die Unterordner 1 bis 18 (entsprechend der Zoomstufen 1 bis 18) zu finden sein. Kopieren Sie diese in das Verzeichnis „cache“ auf jedem Arbeitsplatz, auf dem EDPmap Verwendung findet. Auch für den Alarmmonitor sollten nach Möglichkeit diese Offline-Karten verwendet werden, in dem sie in den Unterordner „cache“ des Monitors kopiert werden.

  • edpmap/maperitive.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/01/03 13:17
  • von Hendrik Eifert