UHS Modul

Einführung

Das Unfallhilfsstellenmodul dient der Erfassung von Patienten in verschiedenen Unfallhilfsstellen über EDPweb. Hierbei hat dort jede UHS nur Zugriff auf die Daten der eigenen Unfallhilfsstelle. Die Patienten werden mit Eingang in die UHS mit mindestens der Sichtungskategorie vorerfasst. Später können noch weitere Daten nacherfasst werden. Bis zu seiner Entlassung wird der Patient nun als aktuell in der UHS befindlich geführt. Dadurch ist von zentraler Steller eine Übersicht über die aktuelle Belegung der Unfallhilfsstellen möglich. Verlässt der Patient die Unfallhilfsstelle wird dies über EDPweb mit dem Ziel des Patienten dokumentiert.

Ist ein Transport des Patienten erforderlich, so kann die UHS über das Webmodul direkt eine Transportanforderung übermitteln, die im ELP wiederrum automatisch einen Einsatz mit der Adresse der UHS, dem gewählten Stichwort sowie den erfassten Patientendaten erzeugt.

Aus dem ELP heraus können Sie die Belegung sowie die Patientendaten aller Unfallhilfsstellen im Fenster „Patienten in UHS“ einsehen. Dieses Fenster öffnen Sie über das Drop-Down-Menü des Patientenbuttons mit dem Menüpunkt „Patienten in UHS“.

Die Transportanforderungen erscheinen automatisch als neuer Einsatz in der Liste „unerledigte Einsätze“.

Reiter "Übersicht"

Im Reiter „Übersicht wird Ihnen die aktuelle Belegung der Unfallhilfsstellen an Hand der Sichtungskategorien „Rot“, „Gelb“ und „Grün“ angezeigt.

Reiter "Patientenliste"

Über verschiedene Filterkriterien können Sie sich hier Patienten einer Unfallhilfsstelle anzeigen lassen und auch ausdrucken. Standardmäßig wird über eine allgemeine Vorlage die zu sehende Liste ausgedruckt.

Eigene Druckvorlage

Alternativ ist es auch möglich eine im Editor hinterlegte PDF Export - Vorlage als Druckvorlage zu nutzen. Wählen Sie dazu im Editor als Typ für die angelegte Vorlage „UHSEXPORT“. Als Platzhalter für den Namen der UHS verwenden Sie bitte {UHSNAME}.

  • elp/uhsmodul.txt
  • Zuletzt geändert: 2016/02/16 13:33
  • von Hendrik Eifert